Eingeladen

Dresden-Plauen im Mai. Mein Blick wird von einer alles dominierenden Kastanie angezogen. Mein Gefühl huscht hinterher. Was für ein Baum! Die Sonne steht am blauen Himmel und unter der weitreichenden Krone liegt ein kreisrunder Schatten. Ich gehe und berühre den Stamm, eine fast glatte Baumhaut mit einigen nicht tief gehenden Rissen legt sich kühl in meine Handfläche.

Erst jetzt höre ich Geschrei von Kindern, tauche wieder auf aus meinem Staunen, meiner Freude über diese herrliche Kastanie. Die Kinder balgen sich vom kleinen Spielplatz, der zum Teil im Schatten anderer großen Bäume liegt, Stille.

Auch ich verlasse den schattigen Platz unter der Kastanie und weiß, ich komme wieder…

Paula Kramer hat mich zu ihrem Projekt Draußen-Tanzen! - Zeitgenössische Pionierinnen (erste Recherchephase) eingeladen und ich beschließe, sie an diesen Platz zu führen. Im Juli ist es soweit.

 

Es gibt ein weiteres Projekt zu dem ich eingeladen wurde. Heike Albrecht beschäftigt sich mit einer Rechercheplattform für landschaftsbezogene Tanz- und Performancepraxis. Im August wird dazu ein 3tägiges Seminar durchgeführt. Es treffen sich 17 TänzerInnen, die über ihre Arbeit berichten. Es ist eine Veröffentlichung der Recherche geplant und später hier zu finden: www.dancescape.site

 

 

WELTEN!?

Der Krieg in der Ukraine und der darüber 'vergessene' Teil der Welt hat mir ein Stück, welches realisiert werden muss, um nicht zu resignieren, suggeriert.
Die Tänzerin Anna Barth, als auch die Musiker Willehad Grafenhorst und Gandolfo Paganow waren gleich einverstanden es gemeinsam zu entwickeln.
Matthias Schwabe, vom Exploratorium Berlin, hat bei meiner vorsichtigen Anfrage sofort sein Interesse für eine Aufführung im Frühjahr 2023 signalisiert.

So wird WELTEN!? hoffentlich auf die Reise gehen.

 

Virtuelle Performances

Willehad Grafenhorst und ich haben, aus gegebenen Anlass, ein Grenzen überschreitendes Projekt ins Leben gerufen. Unserer Bitte sich anzuschließen sind etliche Künstler*innen aus den Genres Tanz, Musik, Film und Bildende Kunst gefolgt. Wir sind sehr dankbar für diese Art der Zusammenarbeit und wir freuen uns al di là dell'aldilà hier präsentieren zu können.

 

Projekt:
dahiner liegt das unumkehrbare
Ein Film von cri du coeur

Es ist geschafft. Unser Film ist fertig! Wir arbeiten noch an einigen Bildrechten und wenn diese erteilt sind, können wir uns an Festivals bewerben und einen Ort zur Premiere suchen und hoffentlich finden.

 

Forschungsprojekt: LesArten

Die Grotte NINFA sollte erforscht werden, doch als wir sie aufsuchten, stellten wir fest, sie ist nur mit einem Führer zu betreten. Allerdings ließ das Gitter vermuten, dass es schon lange Zeit nicht geöffnet wurde.

Momentan ruht das Projekt, wann es weiter geht ist völlig offen.

 

RHIZOM TanzPerformanceTheater Fine Kwiatkowski